Belohnen, aber wie ?

3 Möglichkeiten, Deinen Hund zu belohnen, wenn er Deinem Kommando folgt

Zunächst schauen wir uns das Video an:

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Der Hund kommt auf Ruf oder Handzeichen zum Frauchen / Herrchen gelaufen.
In diesem Videobeispiel bekommt Batzi Ihre Belohnung durch ein Spiel und dann noch durch ein Leckerchen.
Dieses Vorgehen stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund, denn Gerufen werden bedeutet nicht nur ein Leckerli, sondern auch ein schönes Spiel mit dem Menschen.

Durch das gemeinsame Spiel machst Du Dich interessant für den Hund,
Du wirst interessanter als die Umgebung.

Belohnungsformen für den Hund:

Loben – Leckerchen – Spielen

  • immer mit ruhiger und hoher Stimme loben in Verbindung mit:
  • Leckerchen geben
  • ein Spiel machen (Apportieren, Kunststück, Lieblingsspielzeug  usw.)
  • ein Spiel machen und dann noch ein Leckerli

Knuddeln oder den Hund ausgiebig streicheln mögen die meisten Hunde nicht beim Spaziergang.
Achtet dabei auf die Körpersprache des Hundes,
wenn er sich z.B. mit der Zunge über die Leftzen leckt, dann deutet das auf ein Beschwichtigungsverhalten hin.